Der Sommer 2010 zeigte sich so:

  • mit 307 l/m² lag der Niederschlag trotz des trockenen Juni ganz erheblich über dem Schnitt (normal 249 l/m²), die Zahl der Niederschlagstage war mit 43 nahezu im Schnitt ( normal 42)
  • die Durchschnittstemperatur der Sommermonate lag mit 18,3 °C im Schnitt (zum Vergleich: normal 18,4 °C, kältester Sommer 17,3 °C, wärmster Sommer 21,6 °C)
  • 68 „warme Tage“, 43 Sommertage, 14 Tropentage, 627 Sonnenstunden (normal 656 Stunden)
  • 18 stürmische Tage (normal 6)
  • 9 Gewitter (normal 12)

Fazit:
Der Sommer war äußerst gegensätzlich:

  • Hitzewelle im Juli und stark unterkühlte Werte im August
  • extreme Trockenheit im Juni und Regenüberschuss im Juli und August.

Er erinnerte dadurch sehr an den Sommer 2006, auch im Hinblick auf den Mangel an Sonnenschein. Insgesamt war es dennoch ein wärmerer Sommer als in den letzten drei Jahren.


   
© ALLROUNDER