Der Mai 2010 war ein recht ungemütlicher Frühlingsmonat. Einige Zahlen sollen dies verdeutlichen:

  • der Temperaturschnitt von 11,7°C ist recht niedrig
  • die Regenmenge von 141,6 l/m² liegt 69% über dem Schnitt, ebenso ist die Zahl von 20 Regentagen beträchtlich
  • die Sonnenscheindauer konnte mit 107 Stunden gerade mal die Hälfte des üblichen Wertes erreichen
  • nur zwei Sommertage anstatt fünf und nur 6 warme Tage anstatt 17, dafür aber noch drei kalte Tage


   
© ALLROUNDER