Nach einem hochsommerlichen Septemberstart mit einer Durchschnittstemperatur von 18,5°C bis zum 6. erfolgte ab dem 11. ein regelrechter Temperatursturz.
Maximaltemperaturen:


11. 26,6°C
12. 19,6°C
13. 14,2°C

So hatten wir dann vom 13. bis 18. nur noch einen Schnitt von 8,6°C

Nach dem nicht gerade erfreulichen August konnte auch der September bis jetzt ( 12.9.) nicht begeistern.

  • Durchschnittstemperatur 2°C unter dem üblichen Schnitt
  • kein einziger Sommertag
  • dafür 9 Niederschlagstage
  • extrem wenig Sonne: nur 17 Stunden
  • und dies alles bei einer äußerst wechselhaften Witterung

Der Rest des Monats müsste sich wesentlich bessern, um noch zu einem schönen Herbstmonat zu werden.

Dies war der gerechte Ausgleich zum August:
Der September zeigte sich eher als Sommer- denn als Herbstmonat.

  • 8 Sommertage
  • Maximaltemperatur von 28,9°C
  • Durchschnittstemperatur von 16,6°C weit über dem Normalwert
  • kaum Niederschlag (nur 6,8 l/m²) und damit trockenster September seit Beginn meiner Aufzeichnungen

Nach dem "Katastrophenaugust" 2006 zeigte sich nun doch endlich ein gewaltiger Umschwung:
Bis zum 14. konnten wir bereits 8 Sommertage genießen bei einer Durchschnittstemperatur von 17,4°C
So erwies sich der September bis jetzt als das genaue Gegenteil zum Monat August.
Ein Rekord ist ebenfalls in Sicht: Mit dem nächsten Sommertag (der hoffentlich noch kommen wird), wird die maximale Zahl an Sommertagen in einem Septembermonat erstmals überschritten.

August 2006 - was war daran Sommer?
Nach dem katastrophalen August (nur 2 Sommertage - kein Tropentag - tiefste August-Durchschnittstemperatur von nur 15,1°C und dafür 133 l/m² Regen) konnte es nur noch besser werden.
Und so ist es auch: Bis zum 7. waren bereits 4 Sommertage zu vermelden. Ein starker Luftdruckanstieg seit dem 7. lässt weiterhin spätsommerliches Wetter erwarten.

Nach den sommerlichen Werten des Monatsbeginns kam es jetzt zu einem empfindlich spürbarenTemperatursturz
Maximalwert am 16.9. waren 20,3°C - Maximalwert am 18.9. sind 13,2°C
Durchschnittstemperatur am 16.9. waren 16,1°C - Durchschnittstemperatur am 18.9. ist 7,9°C
Man sollte sich allerdings darüber klar sein, dass dies kein besonderes Phänomen ist, sondern ein im September durchaus normaler Vorgang.

Nachdem der August nun ja wirklich ein Negativmonat war (insgesamt nur 5 Sommertage und ein Temperaturschnitt von 16,6°C), zeigte sich der September in seinen Anfängen wesentlich besser.
Er wies bis zum 9. immerhin bereits 7 Sommertage auf, also mehr als im August. Auch der Temperaturschnitt lässt mit bis jetzt 18,8°C den August weit hinter sich.

Sommerbilanz (Juni bis August)

  •  es war wie das Frühjahr, auch wenn es kaum glaubhaft ist, ein eher trockener Sommer mit 225 l/m² (normal 244 l/m² - Minimum 151 l/m² im Jahr 1983)
  • die Durchschnittstemperatur der Sommermonate lag mit 18,1 °C unter dem Schnitt von 18,5 °C (zum Vergleich: kältester Sommer 17,3 °C, wärmster Sommer 22,2 °C)
  • nur 6 statt 8 Tropentage, ein hohes Defizit an Sommertagen (32 Sommertage statt 40); dafür verantwortlich war vor allem der Juni, der mit 5 anstatt 10 Sommertagen völlig aus dem Rahmen fiel und der Juli, der anstatt 3 Tropentagen keinen einzigen Tropentag aufwies
  • die Zahl der Gewitter lag im Schnitt
  • 779 Sonnenstunden (im "Superjahr" 2003 waren es 1049 Stunden)

Fazit:
Ein für unsere Breiten "normaler" Sommer, der allerdings bei den Maximaltemperaturen (vor allem im Juni) unter dem Schnitt lag.

   
© ALLROUNDER