Insgesamt betrachtet war der November 2020 geringfügig zu warm bei einem massiven Niederschlagsdefizit. Erstaunlich, dass trotz der hohen Zahl von Nebeltagen das Sonnenschein-Soll leicht übertroffen wurde.

Dazu die Werte:

  • Durchschnittstemperatur: 4,7 °C (normal 4,3°C), also etwas über dem Schnitt
  • 18 kalte Tage (normal 23)
  • 9 Frosttage (genau im Schnitt)
  • eine Eistag (genau im Schnitt)
  • Tagesmaximum: 19,9 °C am 2. um 15 Uhr 50
  • Minimaltemperatur: -5,9 °C am 30. um 8 Uhr 15

Es zeigt sich also immer mehr, dass der November im ersten Drittel zu warm ist, die Erderwärmung lässt grüßen

Die Niederschlagsmenge lag mit 15,4 l /m² ganz erheblich unter dem Schnitt (nur 27% des üblichen Wertes). 

Trotz der 18 Nebeltage (normal 10) fiel die Sonnenscheinbilanz mit 55 Stunden (normal 46 Stunden) überraschend gut aus, auch wenn sechs Tage Nebel am Stück schon unangenehm waren.

   
© ALLROUNDER