Der Monat war deutlich zu warm, aber dennoch an vielen Tagen auch ein echter Wintermonat mit ausreichend Niederschlag bei einer erfreulich hohen Zahl an Sonnenstunden.

Dazu die Werte:

  • Durchschnittstemperatur: 2,4 °C - deutlich über dem Schnitt (normal 1,1°C)
  • nur 14 kalte Tage (normal 24)
  • 14 Frosttage (normal 19)
  • 6 Eistage (normal 6)
  • Tagesmaximum: 18,6 °C am 25. um 15 Uhr 55 - höchste Maximaltemperatur, die im Februar seit 1983 erreicht wurde
  • Minimaltemperatur: -13,9 °C am 12. um 6 Uhr 15
  • Niederschlagsmenge: mit 50,4 l/m² geringfügig über dem Schnitt (10% mehr als üblich)
    17 Niederschlagstagen (normal 13)

Nach einem viel zu warmen Start im ersten Monatsdrittel sollte sich das ab dem 10. Februar gewaltig ändern. Die Tiefsttemperaturen sanken bis -13,9 Grad und der übliche Monatsschnitt wurde zunächst deutlich unterschritten.
Erst nach dem 14. Februar ging es mit der Temperatur stetig bergauf, was den Monat letztlich wieder mal viel zu warm werden ließ.

Der Sonnenschein war recht ungleichmäßig verteilt. Ließ sich die Sonne im ersten Monatsdrittel kaum sehen, wies der Rest des Monats ein hoch erfreuliches Bild auf.
Immerhin erzielten wir 13 Tage mit sechs bis acht Stunden Sonne und somit wurde der Schnitt von 46 Stunden mit 119 Stunden erheblich überschritten. Das konnten auch sieben Nebeltage (normal sechs) nicht verhindern.

   
© ALLROUNDER